Fraktions-Regelwerk

§1 Staatliche Fraktionen:

§1.1 Das Herausgeben von Items ist strengstens untersagt und wird sanktioniert.

-> Beispielsweise: Waffen, Verbandskästen etc.

§1.2 Das willkürliche Vergeben von Rechnungen oder Hafteinheiten, ist ohne Roleplay-Hintergrund untersagt. Sollte es einen Roleplay-Hintergrund geben, beispielsweise Korruption, ist dies gestattet. 

$1.3 Das Megafon, in dem Streifenwagen, darf nicht ohne Grund oder zum Trolling verwendet werden. Dazu zählt beispielsweise Musik.

§1.4 Los Santos Police Department:

§1.4.1 Korruption ist NICHT erlaubt.

§1.4.2 Als Mitarbeiter des LSPDs ist es nicht gestattet, illegales Verhalten an den Tag zu legen.

§1.4.3 Schutzwesten gehören zu den legalen Routen, somit dürfen diese nicht von Beamten abgenommen werden.

§1.4.4 Handys müssen im SG abgenommen werden!

§1.4.5 PDlern ist es untersagt, Schwarzgeld zu waschen.

§1.4.6 Die Gefahrenstufe wird nach 3 Tagen ohne illegale Aktionen der Fraktion um eine Stufe herabgestuft.

§1.4.7 Nach dem zweiten Base Raid seitens des PDs wird die Gefahrenstufe ebenfalls herabgestuft. Sollte kein zweiter Base Raid erfolgen und die Bad-Frak ist weiterhin auffällig, kann die Gefahrenstufe hochgestuft werden.

§1.4.8 Zwischen jeder Gefahrenstufe muss eine Zeitspanne von 10 Minuten liegen, inklusive dürfen die Gefahrenstufen nur Schritt für Schritt erhöht werden.

Gefahrenstufe 1:

Baseraids bzw. eine Razzia dürfen ohne spezifischen Grund durchgeführt werden.

Bei Großeinsätzen gegen die Fraktionen dürfen gepanzerte Fahrzeuge und spezifische Waffen genutzt werden.

Mitglieder der Fraktion dürfen ohne spezifischen Grund durchsucht werden, dazu zählen auch Fahrzeuge.

Gefahrenstufe 2:

Baseraids bzw. eine Razzia dürfen ohne spezifischen Grund durchgeführt werden.

Mitglieder der Fraktion dürfen ohne spezifischen Grund durchsucht werden, dazu zählen auch Fahrzeuge.

Es darf jederzeit mit gepanzerten Fahrzeugen und spezifischen Waffen gegen die Fraktion agiert werden.

Es darf mit dem Helikopter auf laufende Personen geschossen werden.

Es wird kein Schuss-Call gegen die Fraktion benötigt (vogelfrei).

Jeder PDler darf jede Waffe nutzen, die dem PD zur Verfügung steht.

Gefahrenstufe 3:

Baseraids bzw. eine Razzia dürfen ohne spezifischen Grund durchgeführt werden.

Mitglieder der Fraktion dürfen ohne spezifischen Grund durchsucht werden, dazu zählen auch Fahrzeuge.

Es darf jederzeit mit gepanzerten Fahrzeugen und spezifischen Waffen gegen die Fraktion agiert werden.

Das Spezialfahrzeug Valkyrie darf eingesetzt werden, von der PD-Leitungsebene bzw. des FIB’s, wenn die Situation aussichtslos für das PD erscheint.

Es wird kein Schuss-Call gegen die Fraktion benötigt (vogelfrei).

Drive-by ist für das gesamte PD erlaubt.

Unter den folgenden Punkten kann eine Gefahrenstufe vergeben werden:

Ermordung von mehreren Polizisten/Zivilisten.

Geiselnahmen

Die Situation ist aussichtslos für das PD und eine Gefährdung der Allgemeinheit liegt vor.

Dem FIB-Director inklusive dem Chief Of Police ist es trotzdem weiterhin freigestellt, für weitere nicht genannten vergleichbare Vergehen, Gefahrenstufen zu erheben.

§1.4.9 Staatliche Geheimorganisationen dürfen bei Großaktionen (das Team nimmt sich die Berechtigung, zu entscheiden, was eine Großaktion ist) mit dem PD zusammen agieren. 

§1.4.10 Als PDler ist es verboten, zum Sheriff Department wechseln. Als Sheriff ist es verboten, zum Police-Department zu wechseln.

§1.4.11 Sollte ein PDler zum Sheriff Department gehen wollen, dann muss man beim PD kündigen und hat einen Monat Sperre. Genau dasselbe gilt für Sheriff Deputies, welche zum PD wechseln wollen.

§1.5 Los Santos Medical Department:

§1.5.1 Als Mitarbeiter des LSMD’s ist Korruption nicht gestattet.

§1.5.2 Als LSMD-Beamte muss man jeden reanimieren. Hierbei spielt eure persönliche Beziehung keine Rolle. Natürlich gibt es Ausnahmen. Diese Ausnahme gilt zum Beispiel, wenn eine Gefahrensituation besteht und auf das PD gewartet werden muss.

§1.5.3 Als Mitarbeiter des MDs ist es nicht gestattet, illegales Verhalten an den Tag zu legen.

§2 Illegale Fraktionen (Gangs, Mafias, Organisationen, Kartelle usw.):

§2.1 Fraktions-Bewerbungen müssen im Forum eingesendet werden. Dies geschieht bitte in Form eines Google Docs Dokumentes. Konzepte werden nur im Forum bearbeitet, Tickets mit Konzepten werden geschlossen. Mitglieder der Fraktionen müssen ein Erkennungsmerkmal (identisch) tragen und es muss eine einheitliche Maske getragen werden. Zur Gründung einer Fraktion werden 5 Mitglieder benötigt.

Zudem muss die FraktionsFarbe schon im Konzept feststehen.

§2.2 Die maximale Mitgliederzahl:

-> Offizielle Fraktionen: 30

Agieren mit: 25

-> Inoffizielle Fraktionen: 8

-> nach Einreichung des Fraktions-Konzeptes: 18

Agieren mit: 6

Auf dem Anwesen dürfen alle 8/18 Mitglieder agieren

§2.2.1 In einer Fraktion dürfen maximal 4 Teammitglieder sein. Ausgeschlossen davon sind Staatsfraktionen.

§2.3 Sollte eine Fraktion offiziell werden, so unterliegt diese einer 7-tägigen Probezeit. Der Fraktions-Job wird erst nach Bestehen der Probezeit, sowie gutem RP vergeben.

§2.4 Es ist verboten, sich als Teil einer Fraktion auszugeben, wenn man nicht auch offizielles Mitglied dieser Fraktion ist. (Mit Ausnahme des FIBs).

§2.4 Aufbauschutz

Falls eine Fraktion einen Aufbauschutz hat, darf diese innerhalb einer Woche nicht angegriffen oder überfallen werden.

Während des Aufbau-Schutzes darf die Fraktion nicht auf illegalen Routen sein.

Genau dasselbe gilt für die neutralen Fraktionen, diese darf in der Zeit niemanden angreifen.

Der Aufbauschutz darf seitens der Fraktions-Leitung beendet werden.

§2.5 Warns (auch Strikes genannt)

Eine Fraktion darf maximal 2 Warns bekommen, mit dem 3. Warn, wird die Fraktion aufgelöst.

Es besteht die Möglichkeit, innerhalb eines Monats, einen Warn zu verlieren.

Diese Möglichkeit besteht bei, beispielsweise, gutem RP.

§2.6 Auf dem Grundstück der Fraktion herrscht ein automatischer Schusscall!

§2.7 Fraktions-Anwesen können nicht übernommen werden, diese werden ausschließlich durch die Fraktions-Leitung vergeben. Mit beidseitiger Zustimmung, sowie sehr wichtigem RP-Hintergrund dürfen Anwesen unter Zustimmung des Fraktions-Managements getauscht werden.

§2.8 Eine Fraktions-Hinrichtung ist mit einem sehr guten RP-Hintergrund erlaubt. (An die Wand stellen und in den Kopf schießen). Dadurch wird die hingerichtete Fraktion nichtaufgelöst, der RP-Strang wird nicht zurückgesetzt, lediglich wird die Situation vergessen.

§2.9 Spitzel bei einer offiziellen anderen Fraktion sind erlaubt. Ein Spitzel darf maximal für 2 Tage in einer anderen Fraktion sein.

§2.9.1 Mitarbeiter staatlicher Geheimorganisationen dürfen bis zu 7 Tagen als Spitzel in einer anderen Fraktion agieren.

§3 Allgemeine Fraktions-Regeln:

§3.1 Als “Blood In” bezeichnet man das Beitreten einer Fraktion.

Als “Blood Out” bezeichnet man den Austritt.

Allerdings ist ein Blood Out keine Pflicht.

Sollte es zu einem Blood Out kommen, darf der Spieler sich an nichts erinnern, was in dieser Zeit geschah.

§3.2 Verlässt ein Mitglied ohne Blood Out die Fraktion, so hat diese Person, eine dreitägige Fraktions-Sperre, auch während der Probezeit. Sollte er sich dieser widersetzen, so wird diese Person sanktioniert. Die Fraktions-Sperre gilt auch nach einer Auflösung, egal ob administrativ oder aus eigener Entscheidung.

§3.2.1 Fraktion-Sperren Regelungen:

§3.2.1 Sollte man aus einer Fraktion austreten, so hat man eine Fraktionssperre von drei Tagen.

§3.2.2 Die 12er, 11er und 10er (also die Leadership) einer Fraktion haben nach einer administrativen Auflösung eine Fraktions-Sperre von 7 Tagen.

§3.3 Sobald man einer Fraktion beitritt, ist man verpflichtet sich immer in der jeweiligen Fraktionskleidung zu zeigen. Zivilkleidung ist nicht gestattet.

§3.4 Fraktions-Baiting ist untersagt. Dazu zählen auch staatliche Fraktionen!

§3.5 Man darf maximal eine Fraktion leiten! Sollte man eine andere Fraktion leiten wollen, muss man die Leadership der aktuellen Fraktion erst niederlegen und die Fraktions-Sperre einhalten.

§3.6 Das RP sollte beachtet werden! Zum Beispiel: Es verkehren keine Gangmitglieder mit Beamten.

§3.7 Nach dem Austreten aus einer Fraktion muss innerhalb von 12 Stunden jedes Fraktionsfahrzeug aus der eigenen Garage gelöscht werden.

§3.8 Der Waffendealer darf nicht von einer Fraktion eingenommen, dieser muss neutral bleiben.

§3.9 Bei Großaktionen (Badfrak gegen Badfrak) ist es verpflichtend, die Fraktionsfahrzeuge zu benutzten, allerdings entfällt diese Regel bei zufällig entstandenen Situationen.

§3.10 Leaderfahrzeuge dürfen nur von Rang 10+ gefahren werden (Gepanzerter Schafter, Gepanzerter Granger, Gepanzerter Buffalo4

§3.11 Der Buzzard darf nur bei Großaktionen genutzt werden wie (Staatsbank oder Airdrop)

§3.12 Eine illegale Route darf maximal von zwei Fraktionen besetzt werden.

§3.13 Eine Leaderschaft einer Fraktion darf maximal aus sechs Leitungsmitglieder bestehen, diese sechs Member dürfen wie folgt aufgeteilt werden:

Rang 12: Eine Person

Rang 11: Zwei Personen

Rang 10: Drei Personen

§3.14 Solange eine Person nicht den Fraktionsjob besitzt, darf diese bei Aktion von der Fraktion nicht mit agieren.

§4 Krieg 

§4.1 Ein Kriegsvertrag muss bei der Fraktionsverwaltung beantragt werden. Folgende Kriterien werden benötigt, um einen Kriegsvertrag zu beantragen.

-> Ein Krieg darf erst mit einem richtigen RP-Hintergrund gestartet werden. 

-> Beide Fraktionen dürfen nicht in der Probezeit sein oder einen Aufbauschutz haben.

-> Es muss eine Sache, bspw. ein Anwesen, eine Route oder etwas anderes für den Gewinner als Preis geben. Ein Kriegsvertrag gilt für 48h, in dieser Zeit gilt automatisch ein Schusscall zwischen den beiden Kriegsparteien (außerhalb der Safe Zones).

Sofern Fraktionen sich für einen Kriegsvertrag entschieden haben, gilt dem Fraktionsmanagment die Befugnis zu intervenieren.

(z.B. Forderungen/Bündnisse nach dem Ermessen des Fraktionsmanagements zu verändern).

§4.2 Sollte es keinen eindeutigen Sieger geben, so wird der Krieg durch die Fraktionsverwaltung verlängert.

§4.3 Ein Bündnis im Krieg ist nur gestattet, wenn die Genehmigung der Fraktionsverwaltung. Beide Parteien müssen jeweils einen Bündnispartner haben.

§5 Bündnisse

§5.1 Bündnisse sind im Support zu beantragen. Beachtet hierbei, um welche Fraktionen es sich handeln und welcher RPHintergrund vorliegt.

§5.2 Bündnisse dauern 24h an und danach gilt eine Bündnisse-Sperre von 2 Tagen.

§5.3 Mit einem Bündnis, dürfen 35 Mann gleichzeitig agieren! Auf dem Anwesen dürfen alle Anwesenden agieren!

§6 Sonderregelungen

§6.1 FIB: Die Sonderreglungen erlauben dem FIB eine Military Rifle, eine Spezialkarabiner, einen Taser und eine Schwere Pistole mit sich zu führen. Zudem ist es dem Director of FIB gestattet, einen zu Revolver besitzen.

§6.2 Los Santos Police Department: Dem Rang 12er und Rang 11er ist es zusätzlich genehmigt zu den LSPD-Waffen wie die Kampf-PDW, eine Spezialkarabiner, einen Taser, einen Schlagstock und eine Kampf-Pistole über eine Military Rifle zu verfügen. Vorausgesetzt es wird vom FIB-Director gestattet wird.

§6.3 Medic Department: Den Mitarbeitern des Medic Departments ist es gestattet, einen Taser bei sich zu tragen. Dieser dient ausschließlich zur Selbstverteidigung.

§6.4 Der FIB Director ist komplett anonym und es ist verboten jegliche Information zu nehmen, um seine Identität festzustellen (Ausweis, Maske ausziehen, Stimme erkennen etc).

§7 Airdrop

§7.1 Der AirDrop mittwochs, freitags und sonntags darf ausschließlich von Bad-Fraks angefahren werden.

§7.2 AirDrops, welche dienstags, donnerstags & samstags stattfinden, dürfen auch von Staatsfraktionen angefahren werden.

§7.3 Bei einem AirDrop wird ein Schusscall benötigt.

§7.4 Die Partei, welche den AirDrop durchsucht, darf keinen Schusscall abgeben.

§7.5 Solltet ihr am Durchsuchen sein, so müsst ihr euch entfernen, wenn andere Parteien deutlich mehr Personen sind.

§7.6 AirDrops müssen mit dem jeweiligen Fraktionsfahrzeug in der Fraktionsfarbe angefahren werden.

§7.7 Hat eine Partei den AirDrop geöffnet, wird aber trotzdem noch von einer Partei getötet, so muss die Partei mit dem Loot diesen an die Gegnerpartei übergeben.

§7.8 Medics müssen auf die Anweisung der gewinnenden Partei hören.

§7.9 Der Loot muss als Fraktionsbestand genutzt werden und darf nicht von den Member selbst behalten werden.

§7.10 Aus einem AirDrop dürfen keine weiteren RP Stränge entstehen.

§7.11 Es ist verpflichtend, einen Plasmaschneider mitzuführen.

§7.12 Es dürfen nur maximal 25 PDler am AirDrop teilnehmen.

§7.13 Wenn das PD den AirDrop gewinnt, darf keine strafrechtliche Verfolgung erfolgen.

§7.14 Es dürfen keine gepanzerten Fahrzeuge, außer der Leader Schafter/Buffalo.

§8 Kommunikationszentrum

§8.1 Es wird in der roten Zone kein Schusscall benötigt.

§8.2 Das Kommunikationszentrum muss mit den jeweiligen Fraktionsfahrzeug in der Fraktionsfarbe angefahren werden.

§8.3 Medics müssen auf die Anweisung der gewinnenden Partei hören.

§8.4 Aus dem Kommunikationszentrum dürfen keine weiteren RP Stränge entstehen.

§8.5 Maximal zwei Parteien dürfen gleichzeitig an einer Auseinandersetzung beteiligt sein.

§9 Waffenlieferung LSPD

§9.1 Es wird ein Schusscall benötigt.

§9.2 Die Lieferung muss mit dem jeweiligen Fraktionsfahrzeug in der Fraktionsfarbe angefahren werden.

§9.3 Medics müssen auf die Anweisung der gewinnenden Partei hören.

§9.4 Maximal zwei Parteien dürfen gleichzeitig an einer Auseinandersetzung beteiligt sein.

§9.5 Das PD darf bei der Waffenlieferung gepanzerte Fahrzeuge benutzen.

§9.6 Sollte die Lieferung von eine Fraktion übernommen werden, muss der Loot als Fraktionsbestand genutzt werden und darf nicht von den Member selbst behalten werden.

§9.7 Sollte das LSPD das PD-Gelände betreten haben, so ist die Waffenlieferung beendet.

§10 Bürgermeister

§10.1 Das nähren des Bürgermeister am Auto oder direkt ist nur gestattet mit Erlaubnis des Secret Service oder vom Bürgermeister, wenn dies nicht vorhanden nicht ist muss mit Beschuss gerechnet werden.

§10.2 Der Secret Service ist Komplett Anonym es ist verboten jegliche Information zu nehmen um seine Identität festzustellen (Ausweis, Maske ausziehen, Stimme erkennen etc)

§10.3 Der Secret Service darf jeder zeit im Dienst einen Stimmen Verzehrer benutzten.

§10.4 Wenn der Bürgermeister zustimmt OOC zu reden ist das für die Situation ok bis der Bürgermeister es wieder beendet.

§11 Gangwar

§11.1 Das Betreten und Nutzen von Erhöhungen, Dächern und Balkonen während eines Gangwars ist verboten.

§12 Frak-Levelsystem

§12.1 Anforderungen:

Level 1:

Voraussetzungen:

Um Level I zu erreichen und die Fraktion in die Testphase zu bringen, müssen folgende Bedingungen erfüllt sein:

1. Die Clan-Leader müssen mindestens eine Woche auf unserem Server aktiv gewesen sein.

2. In den letzten 10 Tagen vor der Antragstellung darf kein Clan-Leader einen Regelverstoß (Bann) begangen haben.

3. Die Clan-Leader müssen ein Mindestalter von 15 Jahren haben und über eine reife Stimme verfügen.

4. Die Fraktion sollte mindestens 8 aktive Mitglieder haben, um die Testphase zu beginnen.

5. Eine Bewerbung muss verfasst werden, die den vorgegebenen Leitfaden einhält.

Sobald diese Voraussetzungen erfüllt sind, kann eure Fraktion in die Testphase übergehen und die Möglichkeiten auf Level I genießen.

Level 2:

Voraussetzungen:

Um Level II zu erreichen und diese Vorteile freizuschalten, müssen die folgenden Bedingungen erfüllt sein:

1. Mindestens 1 Woche seit der Annahme der Bewerbung:  Die Fraktion muss mindestens eine Woche aktiv auf dem Server sein, um für diese Stufe in Frage zu kommen.

2. Mindestens 8 aktive Fraktionsmitglieder: Die Fraktion müsste weiterhin über mindestens 8 aktive Fraktionsmitglieder verfügen, um die Aktivitäten aufrechtzuerhalten.

3. Keine Regelverstöße oder negatives Auffallen: In den letzten Wochen sollte die Fraktion keine Regelverstöße begangen haben und sich positiv präsentiert haben.

Mit der Erfüllung dieser Anforderungen bekommt die Fraktion das Frak-Level zwei. 

Level 3:

Voraussetzungen:

1. Zwei Wochen nach der Annahme der Bewerbung:  Die Fraktion sollte mindestens zwei Wochen aktiv auf dem Server sein, nachdem die Bewerbung akzeptiert wurde.

2. Keine Strikes: Es dürfen keine Strikes oder Verstöße gegen die Serverregeln auf eurem Konto oder dem Konto der Fraktionsmitglieder verzeichnet sein.

3. Gutes Verhalten und hochwertiges RP: Die Fraktion sollte sich durch vorbildliches Verhalten auszeichnen und qualitativ hochwertiges RP praktizieren.

4. Mindestens 15 Mitglieder: Die Fraktion sollte über mindestens 15 aktive Mitglieder verfügen. 

Sollten die Voraussetzungen erfüllt sein, kann die Fraktion das Frak-Level drei vergeben bekommen. 

Level 4:

Voraussetzungen: 

1. Drei Wochen nach Annahme der Bewerbung: Die Fraktion sollte mindestens drei Wochen aktiv auf dem Server sein, nachdem die Bewerbung erfolgreich akzeptiert wurde.

2. Keine Strikes: Es dürfen keine Strikes oder Regelverstöße auf dem  Konto der Fraktion oder auf den Konten der Fraktionsmitglieder verzeichnet sein.

3. Exemplarisches Verhalten und herausragendes RP: Die Fraktion sollte sich durch vorbildliches Verhalten auszeichnen und in Bezug auf das RP eine herausragende Qualität bieten.

4. Mindestens 20 Mitglieder: Die Fraktion  sollte über mindestens 20 aktive Mitglieder in der Fraktion verfügen.

Sollten diese genannten Anforderungen erfüllt sein, so kann die Fraktion das Frak-Level vier erhalten. 

Level 5:

Voraussetzungen: 

1. Vier Wochen nach Annahme der Bewerbung: Die Fraktion sollte mindestens vier Wochen aktiv auf dem Server präsent sein, nachdem die Bewerbung erfolgreich akzeptiert wurde.

2. Keine Strikes oder Regelverstöße: Weder auf dem Konto noch auf den Konten der  Fraktionsmitglieder dürfen Strikes oder Regelverstöße vermerkt sein.

3. Hervorragendes Verhalten und herausragendes RP: Die Fraktion sollte sich durch herausragendes Verhalten im RP und erstklassiges Rollenspiel auszeichnen.

4. Mindestens 25 Mitglieder: Die Fraktion müsste über mindestens 25 aktive Mitglieder in der Fraktion verfügen.

Sollten diese genannten Anforderungen erfüllt sein, so kann die Fraktion das Frak-Level fünf erhalten. 

§12.2 Das Team behält sich das Recht vor, das Fraktions-Level individuell für bestimmte Personen, insbesondere bekannte oder erfahrene Fraktionsleiter, anzupassen.